Kita Gänseblümchen

An alle Jößnitzer Kinder

Liebe Kinder, wir, die pädagogischen Fachkräfte der Kita „Gänseblümchen“ und des Hortes an der Grundschule Jößnitz haben eine Aufgabe für euch.

Wir alle warten, dass es endlich ein bisschen Winter bei uns wird und es schneit. Damit uns das Warten nicht zu lang wird, rufen wir euch alle auf, den Winter zu euch nach Hause zu holen.

Wir haben euch dafür eine Bastelanleitung für eine winterliche Schneekugel mitgeschickt. Es können alle Kinder vom Krippen- bis zum Schulalter mitbasteln. Es gibt also keine Altersbegrenzung! Und es können alle Jößnitzer Kinder sich beteiligen, auch wenn Sie nicht die Kita „Gänseblümchen“ oder den Hort an der Grundschule Jößnitz besuchen. Die jüngeren von euch benötigen sicher etwas mehr Hilfe als die älteren beim Basteln.

Und jede Schneekugel von euch wird wunderschön aussehen, es gibt also kein besser oder schöner. Jede Schneekugel wird anders sein und dann gibt es ganz bestimmt einen kunterbunten Winter in Jößnitz von euch.

Wer mitbasteln möchte, kann das sehr gern ab sofort bis zum 8. Januar 2021 tun. Zwischen Weihnachten und Neujahr sind ja Schulferien und dann können auch unsere Schulkinder mitmachen.

Wer seine Schneekugel gebastelt hat, kann sehr gern ein Foto von dieser machen und an folgende Mail-Adresse senden: ortsblatt@joessnitz.de

Alle eingesandten Bilder werden wir auf der Facebookseite von Jößnitz und im Ortsblatt veröffentlichen. Daher fragt bitte eure Eltern vor dem Abschicken des Bildes, dass Sie mit der Veröffentlichung einverstanden sind.

Jetzt wünschen wir euch allen viel Spaß beim Basteln, und wir sind schon sehr gespannt auf eure Fotos.

Wir wünschen euch schon einmal eine schöne restliche Vorweihnachtszeit, einen fleißigen Weihnachtsmann und bleibt alle schön gesund!

eure pädagogischen Fachkräfte der Kita „Gänseblümchen“ und vom Hort Jößnitz

Liebe Eltern, noch ein Hinweis an Sie, wenn Sie das Foto an die o.g. Mail-Adresse senden, sind Sie mit der beschriebenen Veröffentlichung einverstanden. Wenn Sie das nicht möchten, können aber Ihre Kinder sehr gern mitbasteln, und Sie machen dann ein Foto zur Erinnerung, welches dann bei Ihnen zu Hause bleibt.


Anleitung zum Basteln einer Schneekugel

Was du brauchst:

  • kleines Glas mit Schraubverschluss (z. B. von Marmelade, Senf)
  • Knete (wasserfest)
  • Zahnstocher, Löffel
  • destilliertes Wasser
  • Spühlmittel
  • Schnee für Schneekugel (Supermarkt oder im Internet bestellbar), alternativ Streuglitter

jetzt kommt die Anleitung kurz und knapp:

  1. Das Glas wird gut saubergemacht und abgetrocknet.
  2. Aus der Knete kannst du nach Lust und Laune eine Figur oder ähnliches herstellen, einzelne Teile kannst du auch mit Zahnstochern fixieren. (Wie wär`s mit einem Schneemann oder einem Weihnachtsmann oder…?)
  3. Du kannst für deine Schneekugel auch eine kleine Figur, die du zu Hause ganz bestimmt findest, nehmen oder du nimmst kleine Fundstücke vom letzten Spaziergang…
  4. Ganz wichtig: die ganze Figur darf nur ca. halb so hoch sein wie dein Glas.
  5. Forme aus der restlichen Knete eine Kugel, drücke diese flach und bringe sie im Deckel an, achte darauf, dass die Ränder des Deckels frei bleiben, damit du das Glas noch verschließen kannst.
  6. Drücke deine Figur gut im Deckel dann fest und schließe das Glas probeweise, passt alles?
  7. Öffne das Glas wieder, fülle einen Fingerbreit destilliertes Wasser in das Glas und gib 1 Tropfen Spühlmittel, das Schneepulver und/oder das Glitter dazu und verrühre alles mit dem Löffel.
  8. Fülle das Glas dann bis knapp unter dem Rand mit destilliertem Wasser auf und schraube den Deckel gut fest!!!
  9. Wenn du das Glas umdrehst und schüttelst, rieselt Schnee leise auf deine Figur herab.

Viel Spaß beim Mitbasteln!


ALLGEMEINES  zum Kindergarten

Träger unserer Einrichtung ist die Stadt Plauen.

Unsere Einrichtung blickt auf eine über 30-jährige Geschichte zurück. Wir befinden uns in Jößnitz, einem Ortsteil von Plauen, in waldreicher und sehr naturnaher Umgebung ohne stark frequentierte Straßen.

Seit 2006 sind unsere Krippenkinder in einem neuen Anbau an das bestehende Gebäude (jetzt ausschließlich für Kindergartenkinder) untergebracht. Von 2007 bis 2010 wurde unsere Kita grundlegend saniert.

In unsere tägliche Arbeit mit den Kindern fließen verschiedene pädagogische Ansätze ein. Das Leitbild sowie die Rahmenkonzeption für die kommunalen Kindertageseinrichtungen der Stadt Plauen (01.11.2011) und unsere pädagogische Konzeption der Einrichtung bilden die Grundlage für die Arbeit mit den Kindern.

Wir geben Praktikanten im Rahmen ihrer Berufsausbildung in unserem Haus die Möglichkeit, praktische Erfahrungen zu sammeln. Wichtig ist uns dabei, dass unsere zukünftigen Erzieherinnen und Erzieher aktiv von uns in die pädagogische Arbeit mit unseren Kindern eingebunden werden, sie somit einen fundierten und realistischen Blick auf ihr zukünftiges Berufsfeld erhalten.

Vielleicht noch dies:

Wir werden täglich mit frisch gekochtem Mittagessen zeitnah sowie über den Tag mit verschiedenen Getränken versorgt.

Bei uns geht auch einmal etwas kaputt und unser schöner Garten braucht auch die eine oder andere Pflegeeinheit – dafür haben wir einen Hausmeister.

_____________________________________________________________________________

UNSER RAUMKONZEPT:

Unsere Räume sind mehrfach als Funktionsräume nutzbar

Unsere Räume sind prinzipiell mehrfach nutzbar.

Unser Raumkonzept, d.h. für

die Krippe im neuen Anbau:

  • ein Schlafraum, der gleichzeitig mit als Gruppen- und Bewegungsraum tagsüber mit genutzt wird,
  • ein Bad, in dem auch nach Herzenslust in unserem Kreativbereich gemalt, gematscht und noch viel mehr mit Wasser in unserem großen Matschbecken experimentiert werden kann,
  • unsere Spiel-, Kuschel- und Schlafempore für unsere größeren Krippenkinder,
  • ein Gruppenraum, in den wir essen und verschieden Themenecken (z. B. Bauteppich und Kinderküche) für die Kinder eingerichtet sind
  • ein Garderobenbereich mit Wickelmöglichkeit und angeschlossenem Kinderwagenraum separat begehbar durch einen zusätzlichen Eingang in das Kita-Gebäude.

den Kindergarten pro Gruppe:

  • ein bis zwei Gruppenräume mit Themenecken, wobei unsere Kindergartengruppen verschiedene Bereiche berücksichtigen (z. B. Kreativbereich, Matheecke, Baustelle, Puppenecke), die nicht ausschließlich nur einer Gruppe zugeordnet sind,
  • eine Kinder- und Ausgabeküche,
  • ein Bad mit Dusche und z. T. Matschrinne sowie
  • eine Garderobe, die tagsüber als zusätzlichen Gruppenraum mit z.T. Werkbereich, Wandspielen, Forscheecke, Lesebereich, einer großen Baustelle im Eingangsbereich der Kita und extra Schreibplätzen nutzen.

Zusätzlich verfügen wir über einen Mehrzweckraum im Kindergartengebäude, den wir mittags als Schlafraum für die Kindergartenkinder und darüber hinaus tagsüber als Tanz- und Bewegungsraum nutzen.

_____________________________________________________________________________

WIR BETREUEN insgesamt bis zu 80 Kinder in:

der Krippe

  • 1 Gruppe
  • 18 Kinder
  • 1 – 3 Jahre

und dem Kindergarten

  • 3 altersgemischte Gruppen
  • 3 – 7 Jahre
  • Gruppe „Wirbelwind“ auch ab 2,5 Jahre möglich
  • insgesamt 60 Kinder

_____________________________________________________________________________

UNSERE SCHWERPUNKTE sind:

Unsere Kinder entdecken das mathematische Verständnis für Zahlen, Symmetrie und Muster im Alltag. Gemeinsam mit den Kindern kommen wir den Naturgesetzen durch Experimentieren und Beobachtungen auf die Spur. Weitere Ausführungen zu Schwerpunkten sind in unserer pädagogischen Konzeption zu finden.

KOOPERATIONSPARTNER und Projekte

  • Grundschule und Hort Jößnitz
  • Förderverein der Grundschule Jößnitz und der Kita „Gänseblümchen“
  • SG Jößnitz – regelmäßige Nutzung der Sporthalle möglich
  • „Jung trifft alt“ – gemeinsames Projekt der Kita „Gänseblümchen“, dem Hort an der GS Jößnitz und der SBW Vogtlandkreis gGmbH
  • Topolino-Tanzclub
  • „Englisch lernen mit Mr. Dog

_____________________________________________________________________________

BEOBACHTUNG UND DOKUMENTATION

Dokumentation bedeutet für uns, unser Augenmerk auf zwei Bereiche zu richten.

Zum einen geht es um das Transparent machen unserer Arbeit in Krippe und Kindergarten. Die Dokumentation über das Gruppengeschehen umfasst bei uns folgende Möglichkeiten:

  • Aushänge und Sammelmappen (Lieder, Gedichte, Fingerspiele),
  • ABC-Clubbuch über Inhalte und Themen im Schulvorbereitungsjahr,
  • Fotocollagen über Lernentwicklungen und –prozesse unserer Kinder, über Aktivitäten und Projekte,
  • Tagesreflektion in den Kindergartengruppen mittels Symbolplaner,
  • Bekanntmachungen, wie der Einsatz neuer Kolleginnen oder Praktikanten in unserer Einrichtung und
  • Ausstellung von Kinderarbeiten, wobei unsere Kinder mit zunehmendem Alter mit entscheiden, was ausgestellt wird.

Zum anderen liegt unser zweiter Schwerpunkt auf der Dokumentation von individueller Entwicklung jedes Kindes mittels eines Dokumentationsordners:

  • für jedes Kind,
  • Kinder entscheiden mit zunehmendem Alter, was in diesen Hefter eingeheftet wird,
  • Eltern gestalten diesen Ordner für und mit ihrem Kind und bringen diesen bei Neuaufnahme „ungefüllt“ mit,
  • kontinuierliches Führen von Krippe bis Schuleintritt,
  • Portfoliordner sind nach Absprache mit den Eltern in den Garderobenbereichen der Gruppen für die Kinder und Eltern einsehbar,
  • Eingangsblatt für jedes Kind in einheitlicher Form,
  • Entwicklungsprozesse anhand von Fotos, Kunstwerken und Lerngeschichten darstellen (z. B. Geburtstagsseite) und
  • Führen eines Blanko-Schulkindpasses von der Krippe bis zur Schule (Das kann ich schon!).

Zur Dokumentation sind wir foto- und videotechnisch entsprechend ausgerüstet. Mittels unserer Diktiergeräte können wir die sprachliche Entwicklung unserer Kinder dokumentieren uns so manchen lustigen Kindermund aus dem Gruppenalltag Ihnen näherbringen.

Um die individuellen Entwicklungsschritte eines jeden Kindes zu erfassen, führen wir jährliche Entwicklungsbeobachtungen durch. Diese bilden die Grundlage für die Entwicklungsgespräche mit den Eltern im Rahmen der Ein- bzw. Umgewöhnung des Kindes in Krippe und Kindergarten, sowie im Alter von 4 und 6 Jahren in unserer Einrichtung.

Die standartisierten Erhebungsbögen zur Einzel- und Gruppenbeobachtung jedes Kindes unterliegen dem Datenschutz und sind nur den Eltern zugänglich.

_____________________________________________________________________________

UNSERE ÖFFNUNGSZEITEN

  • Mo. – Do. 6:00 – 17:00 Uhr
  • und Fr. 6:00 – 16:30 Uhr

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s